geboren 1972 in Jena

Ausbildung
2009-2015 Technische Universität Dresden, Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften, Fachrichtung Psychologie, Diplom
2000-2002 Meisterschülerin bei Professor Ulrike Grossarth
1995-2000 Hochschule für Bildende Künste Dresden, Fachrichtung Bildhauerei und Andere Bildnerische Medien, Diplom

Stipendien
2001 Sächsisches Landesstipendium
2002 Hegenbarth-Stipendium

AnkeZeissig_RS

Werkkomplexe
seit 2014 "studying emotions" künstlerische und wissenschaftliche Untersuchungen zu emotionalen Prozessen und Bedingungen kreativen Denkens
2007-2014 "Tagesformen" (Zeichnung, Video, Plastik, Bronze, Objet trouvét und Text)
2004-2007 Rauminstallationen ("Aitmatowsche Lichtung", "Janitor", "Meninges")
2002-2005 Videoinstallationen ("Treppenmusik", "endlang", "Artemis auf Abwegen")
1999-2002 Videoarbeiten ("Rück/Wärts", "Output", "Etüden")

Ausstellungs- und Projektbeteiligungen (Auswahl)
2010 Stiftung Moritzburg, "16 moving things", Videobildtableau von Ulrike Grossarth, künstlerische Mitarbeit
2007 PFÖRTNERHAUS "Janitor - Pförtnerin", Installation
2006 Hamburger Bahnhof Berlin, "1, 2, 3, 4, 5 - Umgebung", Filmprojekt von Ulrike Grossarth mit Ulrike Kampmann, Anke Zeißig und Andreas Kempe
2005 Au Xeme Paris, "Au Xeme" Videovorführung mit Diskussion
2004 Blitzgalerie "La mer gelée", Ausstellung, Videovorführung
2004 Festung Königstein, "Blühende Landschaften", Ausstellung
2004 Blitzgalerie, "Jährlinge", Ausstellung
2004 Entwicklung des Projektes "Kogni-Boot. Die Überfahrt am Schreckenstein. Eine künstlerisch-empirische Überquerung von Kulturströmen" von Ulrike Grossarth in Zusammenarbeit mit Ulrike Kampmann, Anke Zeißig, Andreas Kempe, Dresden
2003 Entwicklung des Projekts "... advancing in large bodies. Ein empirischer Gang in die Kulturgeschichte des Tuns" von Ulrike Grossarth in Zusammenarbeit mit Ulrike Kampmann, Anke Zeißig, Andreas Kempe, Dresden
2003 Kunsthogskolan i Bergen, Norwegen, Beteiligung an "Aktion" von Ulrike Grossarth
2003 Gründung der "Blitzgalerie Dresden" (Produzentengalerie), Ausstellung "1.2.03-Initial"
2003 Nirgendwo Theater, Brotfabrik Berlin, Videobühnenbild zum Stück "Agnes..."
2003 Galerie am Alaunplatz Dresden, "Meretrix" Videoarbeit mit der Künstlergruppe Schichtwechsel
2002 Albertinum Dresden, "ZU" Museumsnacht
2002 Sächsische Gesellschaft für Neue Musik Dresden e.V., Piano-Salon Dresden, "Double Feature" Künstler und Komponisten im Gespräch
2002 "Novemberatelier", Projekt in Zusammenarbeit mit Boyun Ko, Dresden
2001 Kunsthalle Wien "2Zwei", Eine Aktion von Nike Hinsberg, Ulrike Kampmann, Andreas Kempe, Anke Zeißig. Leitung: Ulrike Grossarth
2000-2002 Schrägspurfestival Oberstdorf, KunstFilm Ulm, Filmfest Dresden
1999 Bayerisches Staatsschauspiel, Marstall, München, Wiener Festwochen und MAK Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst, Wien, Beteiligung an "Subjekt of study. Aktion für 13 Akteure" von Ulrike Grossarth
1999 "Vier Filme", Videoarbeiten, Vortrag und anschließende Diskussion, Hochschule für Bildende Künste Dresden
1998 "g-Labor. Gewicht und Gravitation" (Projektleitung), Technische Sammlungen der Stadt Dresden / Panstwowa Wysza Szkola Teatralna Wroclaw
1997 "Windskulpturen", Rynek Wroclaw Leitung: Ursula Sax
1991-1995 "Das Ufer e.V., Voxxx Chemnitz", Mitarbeit